King Kong – Frankensteins Sohn


‘The Fate of the World hangs in the balance as King Kong fights the King Kong Robot! ...Two King Kongs fight to the Death’


Originaltitel: Kingukongu no gyakushu (1967)
Regie: Ishirô Honda Drehbuch: Takeshi Kimura
Darsteller: Rhodes Reason, Linda Miller, Eisei Amamoto FSK: 12


Herzlich willkommen zum Partner-Review. GOT's finest Spooner und FilmFlausens Hausmeister Hudson nehmen sich heuer die Kaiju Version von 'King Kong und die weiße Frau' vor. Ein Film mit dem verheißungsvollen Titel 'King Kong - Frankensteins Sohn'. Wenn ihr nur halb so viel Spaß beim Lesen habt, wie wir beim Kommentieren, dann holt schon mal den Hustensaft.

Hudson:
Hallo!
Spooner:
Und herzlich willkommen zu 'Frankensteins Sohn'.
Hudson:
Wow! Genial, wie der Schriftzug von der deutschen Synchron KG durch dass Fenster des U-Boots schwappt.
Spooner:
Uniformen, Zoologische Untersuchungen!
Hudson:
Sie findet Korinna furchtbar langweilig?
Spooner:
"Also ich find Gorillas furchtbar langweilig"
Hudson:
Ach GORILLAS!
Spooner:
Boah, direkt mitten drin im B-Movie Geschwafel!
Hudson:
Ja, für die Insulaner ist der 20 Meter große Kong nicht nur ein Fabelwesen, sie glauben an ihn! Aber nett gemischt, die Besetzung. Ein weißer katholischer Amerikaner, eine Frau mit Hut und eine grinsender Japaner. Ja, da freut sich auch die Ethik-Kommission.
Spooner:
Tja, ich dachte grade: Schade, dass es nicht nur Asiaten sind! WOW! Mecha-King Kong!
Hudson:
Aber Doktor Frankenstein ist doch Asiate! Komisch, er heißt Frankenstein, sieht aber aus wie Dracula.
Spooner:
Und er hat ’ne 'Frankensteins Braut'- Haarsträhne und trägt ein Dracula Cape!
Hudson:
Moment mal, der heißt ja gar nicht Frankenstein! Er heißt Dr. Who! Das wird ja immer heißer. Mecha Kong soll ein gewisses Element X ausgraben!
Spooner:
Haha, "Diese Maschine wird Leistungen erbringen zu denen kein Mensch fähig wäre!" Ach nee! Logisch dass man da einfach 'nen riesigen Robo-Affen baut.
Hudson:
Krass, die Morsezeichen-Mucke!
Spooner:
Und der Sound der Schiebe-Türen ist genau der gleiche! Die Schnee-Kulissen! Hahaha, jetzt fehlt nur noch Mecha-Yeti!
Hudson:
Ich hör immer nur ELEMENT X!?
Spooner:
Mit Element X kann man schneller und günstiger Atomwaffen herstellen als bisher, das will der böse Dr. X!
Hudson:
Dr. Wer? Egal, seine böse Lache is echt dürftig! Schon wieder MORSEZEICHEN MUCKE!
Spooner:
Ja! Und Spielzeug-Hubschrauber. Jetzt macht sich Mecha-Monkey an die Arbeit.
Hudson:
Kein Problem, mit den dicken Raketen am Allzweckgürtel und einen Emfänger, der die Morsezeichen Mucke (im folgenden nur noch MM genannt!) empfangen kann.
Spooner:
Stimmt, aber über der MM läuft auch noch orchestriale Mucke.
Hudson:
Joa, die kann jedoch nur von Hunden empfangen werden.
Spooner:
Aber Mecha bewegt sich ganz schön Men-in-Suit-mässig... Echt miese Kommentare, die Dr. Who hier über den echten Kong abläßt: "Nichtmal ein richtiger Affe würde es schaffen, was der da zu Stande bringt!" Aber Roboter sind eben cooler als...Affen.
Hudson:
Huch, Mecha-Kong is platt. Die X Strahlen haben ihn verhunzt. Ich wette jetzt muss der echte Kong ran.
Spooner:
Ja. Und dann gibts mit der groben Klaue.
Hudson:
Man, was ist denn mit dieser weiblichen Hilfskraft von Dr. Who. Muss die hier einen auf Diva mit Sonnenbrille und Kopptuch machen?!
Spooner:
Zurück im Uno U-Boot, auf dem schon die Credits liefen. Und schummerige rote Lichter! „Zentrale, bitte kommen!“ Warum zum Teufel haben denn jetzt die Wissenschaftler ein Pic von MechaGodzilla auf dem Schreibtisch? Das ist doch total unlogisch!
Hudson:
Tja, die kennen die den Film wohl schon? "Atomreaktor überprüfen!" "Ja Sir!" Und machen sie mir ein Brot! Pfft. Na siehste, haben sie’s doch auf die Monsterinsel geschafft. Hach, der Ami hat ein Lächeln, da kann nich mal das Klischee-Grinsen des Japaners mithalten. WAS IS DAS DENN!?!?!? Ein fliegendes Luftkissen Shuttle?! YEAH BABY!
Spooner:
Ein Raumschiff-Lustboot! Und es ist viel kleiner als das GRAS!!!
Hudson:
LUSTBOOT!! "Das ist die geheimnisvolle Insel. Beherrscht von King Kong!" "Sieht aus wie aus gestorben!" Kein Wunder, der Affe wird alles verputzt haben. Schicke Naturaufnahmen, das muss man Honda lassen.
Spooner:
Ich wette, jetzt wird die Frau von Insulanern entführt...ist immer so wenn Frauen alleine zurück bleiben. Jedenfalls auf Inseln. Ehey: Dino! Stop Motion Dino!
Hudson:
QUATSCH! Der ist so Stop Motion, wie real! Der is aus purem GUMMI! Und da ist auch KONG!
Spooner:
Stimmt! HAHAHAHAHA! KONGS STARRER BLICK!
Hudson:
Das ist glaub ich der schlechteste Gesichts-Affe aller Zeiten, inklusive Ulrich Meyer!
Spooner:
Aber er hat mehr Charme als der im Drecksfilm "King Kong lebt!"
Hudson:
Das auf jeden Fall! Aber jetzt setzt tragische Mucke ein und Kong greift die weisse Frau!
Spooner:
Hahaha, ganz große Emotionen wärend die Affenpuppe starr mit dem Kopf wippt.
Hudson:
Die Musik gefällt mir fast. Die Monster Sounds sind irre! Jetzt gehts ab!
Spooner:
Und der Dinosaurier ist auch wieder dabei! Nun prügelt euch schon. Arme hochreissen und brüllen kann jeder!!!
Hudson:
Nee, du! Der Dino reißt nich die Arme hoch, der übt Luft Gitarre! Aber er is ma schippe häßlich.
Spooner:
Oh Mann, die Zunge vom Dino! Erinnert mich sehr an den Film "Der letzte Dinosaurier"
Hudson:
Siehste und Kong macht die Drums dazu! AUF SEINER BRUST! Immerhin, seine Oberlippe kann sich bewegen, auf und ab, auf und ab! Für seine blonde Frau!
Spooner:
Achso, die Frau muss ja blond sein! Und weiss! Affen verlieben sich ja nicht in Asiatinnen. "Du sollst mich runter lassen!" Hahaha, neeeinnn, das war keine Action-Figur, das war die echt Darstellerin.
Hudson:
Hm, nein. Ich denke hier wird aus kulturtheoretischen Gründen das alte Thema der weißen Frau benutzt! PRUST! Schluss damit! Jetzt gibts auf die T-Rex Schnute. Warum sieht Kong bloß aus wie eine Marionette?
Spooner:
Hahah, Kong hat Liebeskummer und verkloppt dafür den Dino, dabei liegt der schon auf dem Boden.
Hudson:
Oh Himmel: SEESCHLANGE!
Spooner:
Hahahahahahahaha. Da kommt Kong auch gleich mit ins Wasser.
Hudson:
"Der Stabilisator reagiert nich!" Wozu brauch ’ne Seeschlange 'nen Stabilisator!? Geil, hier lös einen Fight den anderen ab!
Spooner:
Dieses viel zu blaue Augsburger Puppenkiste-Wasser ! Ah, Kong wickelt sich 'ne Kette um- Ach nein, das ist die ja die Schlange... Der Film ist echt Trash. Egal ob Honda oder nicht... Die Puppen/Kostüme sehn ja mal nur grottich aus.
Hudson:
Ha, du kennst ja noch nich 'Monster des Grauens greifen an'! Auch von ihm. KLAR is dat Trash! Jetzt wippt Kong mit dem U-Boot, kaum zu glauben, aber Quark.
Spooner:
Aber der Mann hat auch grandiose Streifen wie "Godzilla und der Kampf der Titanten" gemacht...
Hudson:
…selbstredend! Er hat verdammt nochmal ’GODZILLA’ erschaffen.
Spooner:
Hahaha, der Japaner will mit Kong reden und ihn beruhigen. Aber die Blonde meint "King Kong hat mich schon einmal in der Hand gehabt und wieder frei gelassen !"
Hudson:
Mann, Kongs Blick sieht echt nach starkem Dope aus und jetzt kommt wieder die Drama-Mucke! Hahaha, bescheuert, wie der brünftige Ami das Blondchen immer ’Sjusan’ nennt, nicht etwas ’Susan’, die eben noch in Form einer Spielzeugpuppe in Kongus Pfoten lag.
Spooner:
Kong ist wieder trocken. Vorhin war er noch nass.
Hudson:
Wie auch immer man das interpretieren möchte. So gut jetzt, endlich sind die Schotten dicht. Klappe zu, Affe doof!
Spooner:
"Tüchtig unsere Kleine, so ganz nebenbei auch noch ein Herz gebrochen!" Was für Sprüche!
Hudson:
"Er steht immer noch da und starrt uns hinterher!" "Ja, er hat ja auch große und treue Augen!"
Spooner:
Große treue Augen? HAHAHA! Das waren große weisse Flächen mit schwarzen Punkten drauf gemalt!
Hudson:
GELBE Flächen! HAHAHAHAHAHAHAHAHAH! Jetzt sind sie bei einer Uno-Konferenz und der Ami meint: "Wir haben außer Kong noch andere Mammut Tiere gefunden!!!" Und jetzt erklären sie der Welt, warum Kong auf die Blonde steht. Junge, die Welt is aber echt dumm!
Spooner:
"King Kong ist ein Mann...und Mrs. Whatson. Tja, das sehn sie wohl selbst meine Herren!"
Hudson:
Ah, die Gehilfin von Dr. Who is wieder da mit ’ner irren Quäke. Eine Art Direktverbindung in die Arktis zum Doc, der es jetzt (wie ich prophezeite) auf den echten Kong abgesehen hat.
Spooner:
So ein Schwachsinn! Wieso sollte die Strahlung den ROBOTER töten aber nicht den echten Affen?!
Hudson:
HAHAHAHAAHAHA! ECHT BLECH! Das sind halt öhm Element X Strahlen. Und da kommen auch schon die Bösen mit einer Plaste-Heli-Armada, um Kong zu holen, damit er auch mal ans Element darf.
Spooner:
Diese Einstellung erinnert mich irgendwie an das Intro von "Yoshis Island" auf dem SNES.
Hudson:
Hahahahahahahah, ja genau!!!! Und Donkey Kong steht schon draussen und begrüßt sie. Fehlen nur noch Baby Mario und Luigi.
Spooner:
Die werfen Granaten auf Kong.
Hudson:
Gasbomben, diese Schweine. Jetzt torkelt er rum, wie'n Großer!
Spooner:
Yoshis Island wird das nächste Vietnam!
Hudson:
Krieg ist die Hölle. Vor allem Senfgaskrieg auf der Monsterinsel!
Spooner:
"Ich war auf der Monsterinsel..." Kong hat keine Augen mehr! Und kein Gleichgewicht.
Hudson:
Jetzt liegt er flach und ein Spielzeug-Hubi landet neben seinem Kostüm. Ein denkwürdiger Augenblick! Und da kommen auch schon die sagenumwobenen Transport-Krallen.
Spooner:
Haha, riesige Kong Gliedmasen die beim Transport nur einzeln abgefilmt werden. Und schwupps wird er weggeflogen! Die machen es sich aber auch nicht leicht. Den Transport hat nicht mal Jackson gezeigt!
Hudson:
Echt mal, da kann PJ noch was vom alten Honda lernen. Jetzt trudeln auch endlich die Wissenschaftler ein und sie sind bestürzt… genau wie die Hälfte der Insel Vegetation!
Spooner:
"Riecht wie irgendein chemisches Kampfmittel!" Jetzt kommen die Wissenschaftler dem Doktor auf die Schliche.
Hudson:
Zeit wirds! ... Jahre später … in der Arktis … Die Schweine haben Kong in die größte Ausnüchterungszelle der Welt gesteckt!
Spooner:
Haha, Kong sieht irgendwie immer so zufrieden betrunken aus. Psycho-Mucke! Kong hebt den Arm und ihm steht "Wo bin ich?" im Gesicht geschrieben. Jetzt kommt die Gegenüberstellung! Kong sieht MechaKong
Hudson:
HAHAHAHAHAHAHA! Das sieht aus, als hätten die für Kongs Augenlider Balkon Marquisen benutzt! GRÖHL!
Spooner:
Hahahahahah, jau!
Hudson:
Wow, Doc Who hat 'ne geile Mini-Bar! Prost, Helmut! Hahaha "Die Uno sagt im Vornherein: Sowas kann sich nur Dr. Who ausdenken!"
Spooner:
’Sowas kann sich nur Dr. Who ausdenken?’ Angeber! Und warum hat ihn dann noch keiner geschnappt, wenn er ständig Mist macht? Er ist ein SUPERVERBRECHER!
Dr. Fu Man Chu für Arme!
Hudson:
Maßlose Selbstüberschätzung!
Spooner:
Jetzt sollen Carl und Sjusan von zwei zwielichtigen Typen nach Tokio geflogen werden. "Die Sache ist faul, Kommandant. Die beiden sind KEINE Japaner."
Hudson:
Hahahahaha! ’Und ich bin kein Außerirdischer!’
Spooner:
DISCO KUGEL!
Hudson:
Shit! Jetzt wird Kong mit Regenbogen-Licht und Musik aus der Hundepfeife belästigt.
Spooner:
Yeah, die Beleuchtung ist irre. Warum haben die komischen Farben ihn jetzt "sanft wie ein Lamm" gemacht ?
Hudson:
Was machen sie denn jetzt? Zäpfchen gehören doch in den Arsch und nich ins Ohr! Ach verstehe, waren wohl Peilsender für die Lauschlappen.
Spooner:
"King Kong, Dr. Who erteilt dir jetzt Befehle und du befolgst sie." Godzilla-Mucke! Jedenfalls fast. Aber ist ja auch von Ifukube, merkbar.
Hudson:
I fuck, was?
Spooner:
Na der Komponist der Godzilla Musik.
Hudson:
Woher willst du Schlaumeier das denn wissen?
Spooner:
Weil’s im Vorspann stand.
Hudson:
Oh… Jedenfalls ist Kong nun Who’s willenloser Sklave und gräbt nach Element X. Von hinten sieht er auch fast wie ein echter Gorilla aus und man glaubt’s nicht, jetzt kriecht selbst Dr. Who dem echten Kong den Arsch: "Besser als der Roboter!" So ein Wendehals. Oh nein, jetzt pennt Kong beim Graben ein! Hahah, die FRATZE!
Spooner:
"Nich' einschlafen! Weitergraben!" "Graaab weiterrrr!!!" Was hat diese Kong Puppe für Drogen genommen?! Grab doch selbst!
Hudson:
Nee, der gräbt lieber die Olle an. Mensch, nimm endlich die Stöpsel aus den Löffeln!
Spooner:
Kong ist nun ein freier Mann ohne Ding im Ohr. Trotzdem rennt er wie ’ne bekloppte Handpuppe.
Hudson:
Oder wie ich, wenn ich auf’s Klo muss.
Spooner:
"Stellen sie sich vor, sie haben mir inzwischen garnicht gefehlt!" hahaha
Hudson:
"Und was sagen sie zu meinem Super-Roboter!?" HAHAHAH! Da winkt ihnen doch Mecha Kong unter MM Beschallung freundlich zu! Nee, jetzt hab ich echt alles gesehn!
Spooner:
"Es würde ausreichen, um damit die Welt zu beherrschen!" Leichtes Drogenflair hat der Film aber schon. "Fehlt leider nur ein Farbfernseher, hehehehe" Der war gut... Nein, eigentlich nicht! "Kleine Folter gefällig? Odern Tässchen Kaffee?"
Hudson:
Aber DER war gut!
Spooner:
Schlägerei! "Die pump ich dir auch rein!"
Hudson:
Jetzt werden die Wissenschaftler auch angedrogt! Oder vereist?
Spooner:
Hm, und der Japaner knuddelt mit der Blonden rum. Bestimmt peitscht Kong gleich der Neid. Noch sitzen sie da, und spielen Schach... Dr. Who ist evil! Er will sie einschüchtern und bestechen. Hahaha, da sind zufällig auch so lustige Sklaven-Ketten griffbereit.
Hudson:
"Die Zellenwände sind mit Eis überzogen!" Na hoffentlich Magnum Mandel…
Man, was hat denn dieser Dr. Who für eine widerliche Kauleiste?! Au weiha, jetzt kommt Kong und er is bööööse!
Spooner:
Böser als Dr. Who! Ich mag diesen Namen einfach. Kong läuft jetzt Amok…auf die Anderen zu.
Hudson:
Jaha und hundert lustige Henchmen mit orangen Helmen kommen herbei geeilt...rennen quasi in ihren Tod. Das geht ja zu wie bei Ian Fleming.
Spooner:
Die geheimnisvolle Gehilfin, die eigentlich eine Auftraggeberin ist, läuft auch mal wieder durch’s Bild. Jetzt gibts wohl ein Finale mit allen Figuren
Hudson:
Was für ’ne Gehhilfe? Und warum rennt Kong jetzt schon wieder wie ein Blasenkranker? Oh Junge!
Spooner:
Er springt erstmal ins kühle Nordpol Wasser und erfrischt sich, bevor’s den nächsten Kampf gibt.
Hudson:
Kein Wunder, dass er Blasenprobleme hat. Was ist das denn für Mucke?
Spooner:
Hahahahahaha, 60er Jahre Agententrash Musik. "Wissen sie, ob King Kong gut schwimmen kann?" "Und wie! Er hat die Goldmedallie im 400 Meter Kraulen!"
Hudson:
"Auf dem festen Land wird mein Roboter Kong überlisten!" Mensch, Who, du bist wirklich ein Trittbrettfahrer, wie er im Buche steht.
Spooner:
Dr. Who liegt echt irgendwo zwischen Dr. Fu Manchu, Dracula und dem "großen Koordinator" aus 'Roboter der Sterne'!
Hudson:
Ja, nur mit seinem degenerierten Unterkiefer schlägt er sie alle. Na endlich sind sie in Tokio!!
Spooner:
Kong vs. Panzer. Nach Perry Rhodan jetzt... Kapitän Carl Nelson.
Hudson:
"Sie dürfen Kong nich beschießen!"
"Darf ich fragen, wer sie sind!?"
"Ich hab zwar keine Uniform an, bin aber Carl Nelson von der UNO!"
"Achso, na wenn das so ist!" Hahahahahaha!
Spooner:
Hahaha, die Frau scheint ja noch mehr von Kong zu wollen, als er von ihr und der denkt sich "Ach was solls."
Hudson:
Warum muss Kong eigentlich die ganze Zeit mit gespreizten Armen rumlatschen? Schmuggelt der Reißzwecken?
Spooner:
"Sie weiss wie man mit ihm umgehen muss. Sie kennt ihn" "Es will dir doch niemand was tun" Der war gut. Nein, keiner tut dir was. Das Militär ist nur zu deinem Schutz da... klar. Ah, Kong rüstet sich zum finalen Kampf.
Hudson:
Jetzt ist auch Robo-Kong am Set erschienen und bei der Tragischen Mucke schwant mir nix gutes!
Spooner:
Robo-Kong hat leuchtende Augen.
Hudson:
Und eine Lampe auf dem Kopf. Der Blechkamerad hat doch tatsächlich noch ein dämlicheres Antlitz als the Real Kong. WOWOWOWOWOW! Hypno Blick!
Spooner:
Hahaha, und die Miliz versucht echt, ihm mit normalen Waffen beizukommen… Und schaffen es auch noch, argh!
Hudson:
Ziemlich stark, diese Monster-Zerlatscht-Alles-Kulisse! Vor allem wie im Hintergrund die Flugzeuge vorbeifliegen… gutes Lokalkolorit für einen Kaiju-Streifen.
Spooner:
Who wird das sichere Grinsen noch vergehn. Und Mecha entführt Kongs Freundin! Bzw. die Frau, die meint, unbedingt in Kong verknallt sein zu müssen...
Hudson:
Na siehste, jetzt geht’s auf den Eiffelturm. Den hat Dr. Who bestimmt in seiner letzten Schuchentat aus Paris geklaut, der alte Fuchs. Das Equipment hatte er ja... Man denke nur an die Transport-Krallen.
Spooner:
Haha, der Doc erpresst den Affen. Who ist echt viiiel zu überzeugt von sich, das musste ja irgendwann Ärger geben. Jetzt lehnt sich die Chefin gegen ihn auf.
Hudson:
Aber eine von Who’s speziellen Handkanten macht sie fettich! Öh, nur ein Streifschuss.
Spooner:
Jetzt klettern sie um die Wette, auf den komischen Eiffelturm-Verschnitt. Höher und immer höher.
Hudson:
Mensch, das gibt ’nen dicken Fleck, wenn einer unten landet und das passiert IMMER in Kong-Filmen
Spooner:
Ja, ausser in... nein, wirklich IMMER! Und diesmal haben wir sogar zwei Kongs!
Hudson:
Das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Obwohl man hier nich von Köpfen im klassischen Sinne sprechen kann, eher von einer Gummihaube mit Fell und Balkon-Marquisen und einem Blecheinmer mit zwei Dioden und ’ner kaputten Leuchte obendrauf.
Spooner:
Haha, holprig diese Kostüme. Wie hoch denn noch? Die waren doch grade schon fast auf der Spitze!
Hudson:
Da geht noch einiges! Mensch, dass der noch so weit oben die Nerven hat, die Blonde ’Sjusan’ zu nennen, das nenn ich ’Eier’!
Spooner:
Ob man Robo-Kong wohl später als leuchtenden Schlüsselanhänger ausgeschlachtet hat?
Hudson:
Können wir nur hoffen.
Spooner:
Oooh, wie überraschend. Susan fällt fast vom Dach und Kong opfert sich.
Hudson:
Sie heißt aber ’Sjusan’! Jetzt kommt der Showdown: Betonung auf ’down’!
Spooner:
Hehehe, ja. Was für ein Bild. Kong is immer noch oben und er jubelt wie ein kleines Kind und hält sich nur mit einer Hand fest.
Hudson:
Ha, aber wie er runter kommt zeigt Honda nicht! Das hat hingegen PJ gut gebracht. Du siehst: ’It’s a draw!’
Spooner:
Haha, Kong ist echt das Mädchen für alles. Jetzt hält er auch noch schnell Dr. Who’s Schleppkahn an… Boah, das muss Spaß gemacht haben, da das ganze Modellschiff zu Klump zu schlagen.
Hudson:
Ja Kong-Darsteller müßt man sein. Who, der feige Hund flüchtet in die Kombüse zum Brötchenschmieren…
Spooner:
…wird aber von seinem Schreibtisch und den Wassermassen zerdrückt!
Hudson:
So, ab zurück zur Monsterinsel, der Affe hat kein Bock mehr auf seine Nippon-Connection.
Spooner:
"Er will auf seine Insel zurück. Er hat die Nase restlos voll von unserer großartigen Technik und Zivilisation!"
Hudson:
ENDE!
Spooner:
WOW!

Mecha-Kong, Gummi-Saurus und Kingu Kongu.
(In einer Szene, die es im Film garnicht gibt!)

Spooners Fazit:
Regisseur Honda ist ein Mann großer Taten und großer Filme. Er hat einige der besten Godzilla-Streifen - insbesondere natürlich den Ersten - gedreht, die Figur der Mothra ins Leben gerufen...und leider auch versucht, Gott zu spielen, als er "King Kong und die weisse Frau" in der Japan-Trash-Version abliefern wollte, ohne erwähnenswerte finanzielle Mittel zu haben. Aber das macht nichts, denn dieser Film ist ein großer Spaß, ganz egal wie grottig die meisten Effekte oder Darsteller sind. Bei Kongs breitem Blick, einem Roboter King Kong und einem verrückten Wissenschaftler namens Dr. Who, der im Dracula-Cape rumläuft, kann doch nun wirklich nicht mehr viel schief gehen! Also – erwartet nicht zuviel, denn objektiv gesehen ist dieser Film Schrott. Aber lustig ist er auf jeden Fall und darum geht’s ja im Endeffekt!

Dr. Who, Sjusan & Nomura, der Japaner.

Hudsons Fazit:
Mich flaust der Affe! Was soll ich sagen? Ich bin mit diesem Streifen aufgewachsen und habe ihn noch vor dem Original ’King Kong’ gesehen. Man weiß ja, was so etwas in den Köpfen aufstrebender Filmfans anrichtet. Ich kann mich jedenfalls weder über den Trash Monster-, noch den Camp Faktor- oder den Unterhaltungswert beschweren. Bei Freunden monströser Albereien macht's sofort 'Ka(iju) Ching'. Sprachwissenschaftler kriegen 'nen Krisenstab, steife Cineasten 'nen Hänger und Trash Fans eine Extra Portion Knilch!

PS: Ich bitte um ein Dr. Who/Lady Piranha Spin-Off!